Weitere Untersuchungen

Labordiagnostik

In unserer Praxis ist an 4 Tagen in der Woche eine umfangreiche Labordiagnostik möglich.
Neben der Routinelabordiagnostik (Blutbild, Leber- und Nierenwerte, Elektrolyte, Blutgerinnungsparameter), können wir auch eine Diagnostik hinsichtlich Autoimmunerkrankungen, entzündlichen oder infektiösen Erkrankungen, Muskelerkrankungen und Spiegelbestimmungen verschiedener Medikamente durchführen.

Kreislauf-Diagnostik

Zur Abklärung von Ohnmachtsanfällen (Synkope) oder Schwindelanfällen die vorwiegend bei Lageänderungen auftreten ist eine Diagnostik der Kreislaufparameter sinnvoll. Dazu gehören neben der Blutdruck- und Pulsmessung in Ruhe, eine Ruhe-EKG und evtl. eine spezieller Test der die Kreislaufreaktion nach Lageänderung testen soll (Schellong-Test).

Riechtest

Der Geruchssinn kann durch verschiedene Einflüsse oder Erkrankungen gestört sein. Eine direkte Schädigung der Geruchsnerven ist beispielsweise nach einem Schädel-Hirn-Trauma, einer Gehirnoperation oder Bestrahlung des Schädels möglich. Auch nach Blutungen oder Entzündungen des Gehirns oder der Hirnhäute  kann der Geruchssinn gestört sein.
Bei der Parkinson-Erkrankung liegt häufig in der Frühphase der Erkrankung eine verminderte Geruchswahrnehmung vor.

Zur genaueren Einordnung der Geruchsstörung führen wir in unserer Praxis einen standardisierten Geruchstest mit 12 unterschiedlichen Gerüchen durch.