Positive Effekte von Yoga

In zwei aktuellen Übersichtsarbeiten werden die positiven Auswirkungen von Yoga bei Rückenschmerzen und bei Depressionen und Schlafstörungen beschrieben.

Bei Patienten mit chronischen Rückenschmerzen (sog. low back pain, "Kreuzschmerz) konnte gezeigt werden, dass Yoga vor allem kurzfristig, aber auch mittelfristig die Rückenschmerzen verbessern kann (Cramer et al., Clinical Journal of Pain 2013).

Eine weitere Übersichtsarbeit (Balasubramaniam, Front. Psychiatry 2013) untersuchte den Effekt von Yoga bei psychiatrischen Erkrankungen. Die Autoren konnten aufzeigen. dass vor allem Patienten mit Depressionen von Yoga-Übungen profitieren. Weniger stark ausgeprägt, jedoch auch  vorhanden, sind die positiven Effekte bei Patienten mit Schlafstörungen.
Ob die positiven Effekte von Yoga auch ohne eine medikamentöse Therapie oder eine Psychotherapie erzielt werden können, kann nach derzeitigem Kenntnisstand nicht beantwortet werden.

Was heißt das nun für den Alltag?

Es muss nicht unbedingt Yoga sein, wichtig ist: seien sie aktiv !!!
Regelmäßige Bewegung an der frischen Luft wirkt sich bei den meisten Erkrankungen positiv aus.